Elisabeth-von-Thüringen-Schule gehört zu den 5 besten Leichtathletik-Schulmannschaften des Landes NRW

Das Leichtathletik-Team der Elisabeth-von-Thüringen-Schule qualifizierte sich bereits zum zweiten Mal zur Teilnahme am Landessportfest der Schulen. 

Sie belegten im Landesfinale NRW, das am 9. Juli in Bochum-Wattenscheid stattfand, Platz 5 im Mannschaftsmehrkampf des Bundeswettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“.

Die Leichtathletikschulmannschaft der Jungen (Altersgruppe WK 2, 16-17 Jahre) traten dort gegen Sportgymnasien und Sportinternate an, deren Schüler überwiegend  dem älteren Jahrgang angehörten. Umso mehr verdienen einige Einzelergebnisse besondere Würdigung, so Sportlehrer Benno Eicker: 

Schnellster Sprinter aller Teilnehmer war EvT-Schüler Chidiera Onuoha, der bei 2,5 m Gegenwind die 100 m in nur 11,19 sec. lief. Im Hochsprung erreichte er stolze 1,76 m.

 

Platz 5 erreichte Christopher May im Weitsprung mit hervorragenden 5,72m.

 

Neue Bestzeiten über 800 m liefen Lukas Schmidt in 2:17.41 min. und Julian Nicksch in 2:23.49 min.

 

Im Speerwurf erreichte Luke Sönksen 38,14 m vor Alexander Roosen, der 29,33 m schaffte.

 

Mit diesen Höchstleistungen legt das Leichtathletikteam jetzt eine wohlverdiente Ferienpause ein, wobei die Teammitglieder schon mit Ehrgeiz auf das neue Schuljahr blicken und ihren Erfolgskurs in Schulwettkämpfen fortsetzen möchten.

Zurueck nach oben