Kunst

Der Kunstunterricht umfasst die Auseinandersetzung mit subjektiven und gesellschaftlichen Themenfeldern. So wird auch immer wieder eine Anknüpfung an die Lebenswirklichkeit der Lernenden gesucht.

 

Durch die Betrachtung kunsthistorisch relevanter Medien, die Produktion eigener Werke und den Austausch über gestalterischen Prozesse, entwickeln die Lernenden einen individuellen kreativen Ausdruck.

 

Dem Fachbereich stehen hierfür ein großer Kunstsaal, zwei Nebenräume und ein Werkraum mit Brennofen zur Verfügung.

 

Ab der fünften Klasse wird ein Werkbuch geführt, in dem die Schüler/-innen fortlaufend ihre Arbeiten und Lerninhalte sammeln. So entsteht in sechs Schuljahren ein Kompendium, welches den Lernstand sowie die künstlerische Kompetenzentwicklung dokumentiert.

 

Die Themenschwerpunkte im Überblick:

 

5./6. Klasse:

 

  • Anlegen des Werkbuchs
  • Zeichnen als Mittel der Verständigung (u.a. Frottage nach Max Ernst)
  • Farbe: Material und Erscheinung
  • Dreidimensionales Gestalten (u.a. St. Martinslaterne)
  • Experimente mit verschiedenen künstlerischen Techniken
  • Formerfassung am Beispiel „Tiere“, Höhlenmalerei
  • Land-Art nach Andy Goldsworthy
  • Fläche: Ordnungsgefüge, graphische Mittel: Punkt, Linie, Streuung, Ballung, Quantitätskontrast

 

7./8. Klasse:

 

  • Farbe: Funktion und Bedeutung
  • Graphische Mittel: Überschneidungen
  • Schrift und ihre Funktion
  • Übungen zum Portraitieren, auch im Profil
  • Zeichnen: Licht, Schatten, Schraffur
  • Perspektiven: Einfluchtpunkt-, Zweifluchtpunktperspektive
  • Plakatgestaltung: Gezielte Wirkung in Werbung und Produktdesign

 

9./10. Klasse:

 

  • Skulptur und digitale Fotografie
  • Portrait: zeichnerisch nach Julien Opie, dreidimensional aus Draht
  • Perspektive: Raum durch Farbe
  • Grafik: Stencilerstellung (Entwurf, Durchführung und Präsentation)
Zurueck nach oben