Aktuelles

EvT übergibt Riesenerlös des Sponsorenlaufs den AHR-Kids

Die Folgen der Flut im Ahrtal 2021 sind noch lange nicht beseitigt. Umso mehr ist die Region auf Spenden angewiesen. Daher freute sich Markus Hauptmann, der Vorsitzende des Fördervereins der Elisabeth-von-Thüringen-Realschule Brühl, zusammen mit drei Schülerinnen und Schülern, die beim Sponsorenlauf des vergangenen Schuljahres gesammelten Spenden an Ulrike und Paul Nett, die Initiatoren des Schwimmprojekts „AHR-Kids“, zu überreichen.

Das Ehepaar Nett, das seit vielen Jahren beruflich und privat dem Sport verbunden ist, hat ehrenamtlich die Aufgabe übernommen, Kindern in einem Gebiet mit sehr geringem Freizeitangebot zu ermöglichen, kostenlos schwimmen zu lernen und das Abzeichen „Seepferdchen“ zu erwerben. Vergangene Woche kamen die beiden in die Elisabeth-von-Thüringen-Schule, um den Scheck über die stolze Summe von 24.911,78 € mit großem Dank in Empfang zu nehmen.

Die neue Schulleitung der Elisabeth-von-Thüringen-Schule mit Matthias Holzammer und Andrea Gschwendner waren sichtlich stolz auf das außerordentliche Engagement „ihrer“ Schülerinnen und Schüler. Der ehemalige Schulleiter Günter Bleffert, der von der Flut selbst stark getroffen wurde und den Kontakt zu dem Projekt hergestellt hatte, freute sich, bei der Scheckübergabe ebenfalls dabei zu sein.

Ziel ist, dass in den kommenden fünf Jahren mehr als 1.000 Kinder aus dem Ahrtal bei den „AHR-Kids“ das Schwimmen lernen, denn bedingt durch die Flut und Corona gibt es im Ahrtal 3 – 4 Jahrgänge, die das lebenswichtige Schwimmen noch nicht gelernt haben, so Paul Nett. Als Schwimmstätte steht das schuleigene Bad des Gymnasiums Calvarienberg in Ahrweiler als einzig verbliebenes Lehrbecken im Ahrtal langfristig an Wochenenden zur Verfügung.