We all need English

Im Rahmen der Unterrichtsreihe „We all need English“ besuchten wir, die Klasse 6b, am 4. Juni 2014 den Flughafen Köln/Bonn. Es war für uns ein spannendes Abenteuer, denn unsere Aufgabe war es, Passagiere, die gerade aus London gelandet waren, anzusprechen und sie nach ihren Reisegewohnheiten zu befragen, z.B. wie oft sie mit dem Flugzeug reisen, welchen Sitzplatz sie im Flugzeug bevorzugen oder womit sie während eines Fluges beschäftigt sind. Das erforderte zwar etwas Mut, aber wir haben es gut hinbekommen.

Nach diesem Erlebnis war der Ausflug aber lange noch nicht zu Ende. Auf ging es zur Schnitzeljagd durch den Flughafen. Dabei haben wir sehr viele neue Wörter gelernt, die an einem Flughafen verwendet werden. Oft war die englische Übersetzung gefragt, beispielsweise von den Wörtern: Abflug, Ankunft, Zoll, Gepäckaufgabe, Autovermietung. Wisst Ihr sie? Nachdem wir die Schnitzeljagd erfolgreich beendet hatten, ging die ganze Klasse hinauf auf die Besucherterrasse. Hier war Zeit für eine kleine Stärkung und für ein Erinnerungsfoto bei herrlichem Sonnenschein.

Anschließend fuhren wir mit der Bahn wieder nach Hause. So ging ein schöner Tag zu Ende. Er war echt cool!

Mia Sopta und Eileen Zündorf, stellvertretend für die Klasse 6b

 
Zurueck nach oben

Verwaltungsräume in neuem Glanz

Neu sind zum Beginn des Schuljahres 2013/14 an unserer Schule nicht nur die vier Klassen der Jahrgangsstufe 5 – auch der komplette Verwaltungstrakt zeigt sich nach gut fünfmonatigen Umbaumaßnahmen in frischem, modernerem Outfit.

Pünktlich zum Wiederbeginn des Unterrichts präsentierte Schulleiter Günter Bleffert seinem Kollegium stolz das vergrößerte und von Kopf bis Fuß renovierte Lehrerzimmer. In schlichtem, aber elegantem Weiß-Schwarz gehalten vermittelt die neue Arbeitsumgebung eine Atmosphäre der Klarheit und Offenheit und kann so in Zukunft unterstützend zur Effektivität des täglichen Wirkens beitragen.

Verbessert wurde ebenfalls die Funktionalität der weiteren Verwaltungsräume. So soll z.B. eine Schallisolierung von Decken ungestörteres Arbeiten ermöglichen. Die Trennung von Elternsprechzimmer und Sanitätsraum und ein neu eingerichteter separater Arbeitsraum mit mehreren mit Computer ausgerüsteten Plätzen für Lehrerinnen und Lehrer tragen ebenfalls zu einer Verbesserung bei. Modernste Technik hielt auch beim Erstellen der Vertretungspläne Einzug. Monitore zeigen in Zukunft die wichtigen Informationen für Schüler- und Lehrerschaft an.

Am 10.09.2013 wurde den neu gestalteten Räumlichkeiten durch Schulseelsorger Pater Carlin Gottes Segen erteilt. Im Rahmen der Wiedereinweihungsfeier, bei der neben Schulleitung, Lehrerkollegium, Sekretärinnen und Hausmeister auch der Schulrat Norbert Keßler für das Erzbistum, Herr Max Ernst als Architekt sowie Vertreter der Elternschaft, des Fördervereins und der Schülerschaft anwesend waren, zeigten zunächst die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen noch einmal Auszüge ihrer beeindruckenden Musicalvorstellung vom letzten Schuljahr.

In seiner Ansprache nach der Einsegnung richtete Schulleiter Günter Bleffert herzliche Dankesworte an die Verantwortlichen des Erzbistums, Herrn Schulrat Keßler und Herrn Baurat Schauff, sowie an den Architekten Herrn Ernst. Ganz besonders hob er die Verdienste von Hausmeister Zimmermann hervor, der bei seinem unermüdlichen Einsatz „tausend Extrawege“ gegangen sei. Das Kollegium lobte er für seine vielen kreativen Vorschläge und die Gelassenheit, mit der es die Einschränkungen und den zusätzlichen Arbeitsaufwand während der Zeit der Umbaumaßnahmen gemeistert hat. Auch den Schülerinnen und Schülern und ihren Eltern dankte er für ihre Unterstützung. Denn immerhin mussten im vergangenen Schuljahr zwei Klassenräume und der Erdkunderaum zeitweise zu Lehrerzimmer, Schulleiterzimmer und Sekretariat umfunktioniert werden, was allen Beteiligten eine gehörige Portion Toleranz und Rücksichtnahme abforderte, damit der Unterrichtsbetrieb weiterhin nahtlos und störungsfrei ablaufen konnte.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen und wird nun schon wieder eifrig mit Leben gefüllt. Auf ein Neues!

Zurueck nach oben