Neue Angebote bei der Erziehungsberatung- und Familienberatungsstelle Erftstadt

Um Familien auch während der Corona-Krise gut zu unterstützen, hat die Erziehungs-und Familienberatungsstelle Erftstadt des Caritasverbandes Rhein-Erft neue Angebote entwickelt und ihre telefonische und digitale Erreichbarkeit ausgebaut. 

 

Ab sofort berät sie per Telefon, Mail, Videotelefonie und über ihre Onlineberatungsplattform. 

 

Ratsuchende erhalten bei Anruf oder Mail zeitnah Telefontermine.

 

Persönliche Termine sind nach Vereinbarung und unter Auflagen und Beachtung des Infektionsschutzes ebenfalls möglich

Für Fachleute, die sich Sorgen um einzelne Kinder machen, bietet sie anonyme Fallberatungen per Telefon, Videotelefonie oder Mail an.

 

Gerne  können Sie sich dazu direkt an unseren Kooperationspartner der Caritas, Herrn Thomas Pieger wenden:

 

Thomas Pieger

Caritas-Erziehungs-und-Beratungsstelle

Schloßstr. 1a

50374 Erfstadt

Tel.: 02233/6092

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Sollte es notwendig sein, kann Herr Pieger auf weitere Kooperationspartner verweisen.

 
Zurueck nach oben

EvT im Karnevalsfieber

An der Elisabeth-von-Thüringen-Schule gab es in diesem Jahr gleich zwei Karnevalssitzungen: eine für die Klassen 5 und 7  und eine weitere für die Klassen 6 und 8.

Der Höhepunkt in der ersten Sitzung war der Auftritt des Kinderprinzenpaares in Gestalt von Prinz Lisa, die die fünfte Klasse der Elisabeth-von-Thüringen-Schule besucht, und Prinzessin Leanne. Beide gehören dem Verein „Fidele Bröhler“ an und wurden von den Treuen Husaren begleitet. Auch die Schlossgarde mit den Clownkindern und dem Jugendtanzcorps zeigten ihr tänzerisches Können. Die jungen Zuschauer empfingen die Brühler Karnevalsgarden mit besonderem Stolz, da unter den Funkemariechen etliche Schülerinnen unserer Schule mitwirkten. 
Auch in der zweiten Sitzung wirkte ein Brühler Karnevalsverein mit. So sorgte der Auftritt von Blau-Gold-Vochem für donnernden Applaus.

Was die Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe selbst auf die Bühne brachten, war ebenfalls köstlich. Schon zwei Wochen vor der Sitzung hatten sie in jeder freien Minute eifrig ihre Beiträge geprobt: dazu gehörten originelle Tanzeinlagen sowie lustige  Sketche und Ratespiele.

Durch das Programm führten Melina aus der Klasse 8b und Liam aus der 8d.

Nach einer anstrengenden Generalprobe am Vortag freuten sich die für die Karnevalsveranstaltung verantwortlichen Lehrkräfte Christian Ludwig, Rolf Simons und allen voran  Sonja Toth, dass am Tag der Altweiberfastnacht alles reibungslos klappte und die Schülerinnen und Schüler sichtlich Spaß am bunten Programm hatten. 

Zurueck nach oben