10. Expertentag bietet umfangreiche Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler der Elisabeth-von-Thüringen-Schule

Bereits zum 10. Mal unterstützte der Brühler Rotary-Club die Ausrichtung des jährlich stattfindenden Berufsexpertentages an der Elisabeth-von-Thüringen-Schule. Dieser Tag soll Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 Einblicke in unterschiedlichste Berufsfelder geben und ist ein Baustein der berufsorientierenden Maßnahmen. Die Koordination übernahm in diesem Jahr Dieter Liewald, der Bernhard Hohmann, den bisherigen Berufsdienstbeauftragten der Brühler Rotarier ablöste. Gemeinsam gelang es, Führungskräfte aus elf Unternehmen und Einrichtungen an die Schule zu holen, die in einzelnen Workshops über ihre Ausbildungsberufe und deren Anforderungen informierten. Zu den mitwirkenden Unternehmen gehörten: Augenarzt Dr. Schlieszus, Autohaus Zorn, Bundespolizei, Deutsche Rentenversicherung, Dreifaltigkeitskrankenhaus Wesseling, Giesler-Apotheke, Infraserv, Familienzentrum St. Margareta, Kreissparkasse Köln, LyondellBasell, und die StadtBrühl.

Insgesamt hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich umfassend über 16 verschiedene gewerbliche, kaufmännische und soziale Berufsbilder zu informieren.

Um möglichst alle Wünsche der rund 120 Schülerinnen und Schüler zu erfüllen, hatten die beiden Berufswahlkoordinatorinnen der Schule, Ulla Schmidt und Vanessa Franz, zwei Vorstellungsrunden eingerichtet. Besonders fesselnd für die jungen Zuhörer war dabei, dass einige Unternehmensvertreter früher selbst die Elisabeth-von-Thüringen-Schule besucht haben.

Die Veranstaltung bot gerade denjenigen großen Gewinn, die in Hinblick auf ihre Berufswahl noch unentschlossen sind. Bei wieder anderen Teilnehmern fanden die Informationen zu den neuesten Anforderungen von Online-Bewerbungen oder Eignungstests großes Interesse. 

 
Zurueck nach oben

Klasse 6 c der Elisabeth-von-Thüringen-Schule belegt 2. Platz in Karnevalswettbewerb

Dank der Initiative zweier Klassenkameradinnen konnten sich die 29 Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c am Aschermittwoch über Eintrittsgutscheine für das Brühler Karlsbad freuen. Sena Baykal und Mona Gründemann hatten sich an der Ausschreibung des neu gegründeten Fördervereins „Pänz em Bröhlschen Fasteleer“ beteiligt und  einen originellen Karnevalswagen im Miniformat gestaltet. Mit ihrem farbenfrohen Entwurf belegte Senas Karnevalswagen den 2. Platz.

Um der Gewinnerin und ihrer Klasse zu gratulieren und die Preise zu überreichen, kamen Guido Schneider und Markus Hauptmann als Repräsentanten des Fördervereins am Aschermittwoch eigens in die Elisabeth-von-Thüringen-Schule.

Der noch junge Förderverein hatte sich in diesem Jahr zum Ziel gesetzt, die Tradition einer Brühler Kindersitzung wieder aufleben zu lassen. Der Neustart am 17. Februar 2019 im Saal Kuhl war ein voller Erfolg.

Daher lud Herr Schneider die Schülerinnen und Schüler schon jetzt herzlich ein, das Programm  der nächsten Kinderkarnevalssitzung aktiv mitzugestalten, sei es durch einen Sketch, Lieder oder Tanzeinlagen. „Es soll ein Nachmittag von Kindern für Kinder und mit Kindern sein“, so Markus Hauptmann.  

Gesponsort wird das Projekt bisher vom Rewe Markt Bosen, Flohzirkus, Sound & Magic, Phantasialand sowie den Stadtwerken, der Kreissparkasse Köln und der VR Bank Rhein-Erft. Weitere Sponsoren sind herzlich willkommen und können sich bei Interesse per Email an Guido P. Schneider  wenden:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .  

 

 

 

Zurueck nach oben

Fünftklässler begeistern beim Adventskonzert

Am Donnerstag beeindruckten die vier Eingangsklassen sowie einige Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 der Elisabeth-von-Thüringen-Schule ihre Gäste mit einem stimmungsvollen Adventskonzert. Zu Beginn zogen sie mit kleinen Lichtern in die bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche St. Margareta ein und schenkten sie ihren Angehörigen und Freunden, bevor sie ihr stimmliches Können zum Besten gaben. Sie trugen insgesamt 16 deutsche und englische Lieder lupenrein vor. Traditionslieder wie „Tochter Zion“, die der Chor stimmgewaltig und mitreißend sang und getragene Lieder wie „Panis Angelicus“, die tonsichere Soli enthielten, brachten die Zuhörer zum Staunen. Der junge Chor hatte seine Lieder seit Wochen geprobt. Zur Vorbereitung gehörte auch eine Chorfahrt, um abgeschieden vom Schulalltag üben zu können. Das Ergebnis war so verblüffend gut, dass sich die Zuhörer am Ende des Konzertabends spontan erhoben, um den jungen Sängerinnen und Sängern minutenlang zu applaudieren. Die Leitung des alljährlichen Adventskonzertes hat Musiklehrerin Ursula Moll inne. Auch ihr galt der große Applaus der Schulgemeinde, denn sie vermag es, Mädchen wie Jungen für die Musik zu begeistern und spornt sie an, ein vergleichsweise hohes Gesangsniveau zu erreichen.  Für die Angehörigen sorgt sie mit diesem Konzert für eine wunderbare Einstimmung aufs Weihnachtsfest. Bei den Weihnachtsgrüßen am Ende des Konzertes, die Mitglieder das Chores in zwölf verschiedenen Fremdsprachen vortrugen, zeigten sich die Zuhörer entzückt, als der letzte Gruß schließlich auf Kölsch zu hören war.

 
Zurueck nach oben

Neue AG-Angebote für die Klassen 5

Während viele Schülerinnen und Schüler mittwochs in der 6. Stunde im Unterstufen-chor mitwirken, stehen seit diesem Schuljahr weitere Arbeitsgemeinschaften für unsere Fünftklässler zur Verfügung.

Ganz neu im Angebot ist zum Beispiel ein Kochkurs, den Frau Albers leitet. Derzeit betreut sie 10 Schüler und 1 Schülerin, die sich gemeinsam Kochkünste aneignen wollen. Im Wechsel stehen Theorie und Praxis auf dem Programm. So ist es Frau Albers wichtig, die AG-Teilnehmer spielerisch an gesundes und schmackhaftes Essen heranzuführen und sie auch für Benimmregeln am Tisch zu sensibilisieren. Seit einer Küchenrallye zu Beginn des Schuljahres, um zunächst alle Küchengeräte und Hilfsmittel kennenzulernen, hat das junge Koch-Team schon einiges Köstliches zubereitet. Am Anfang wurden Kindercocktails aus verschiedensten Fruchtsäften gemixt. Danach entstanden Dips, die die Schüler sich zu frischem Baguette wünschten oder auch ein Dessert aus Quark und frischen Früchten. Zur Weihnachtszeit entstanden Schoko-Cookies. Das Schöne an der Sache: wenn etwas übrig bleibt, nachdem die Kochkursteilnehmer ihre selbst zubereiteten Werke selbst verzehrt haben, kommt es vor, dass auch anderen etwas angeboten wird. Bisher machten diese Kostproben immer Appetit auf mehr;)

Neben Chor (Frau Moll) und Kochen (Frau Albers) haben die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 die Möglichkeit, an einer Theater-AG (Frau Thieltges) teilzunehmen oder sich in kreativem Schreiben zu üben (Frau Holzammer und Frau Hanke). Interessierte Schülerinnen und Schüler wenden sich bitte an die AG-Leiterinnen.

 
Zurueck nach oben

Literarisch Woche in der wohligen Jahreszeit

Montag: Besuch des Kultra

In der zweiten Dezemberwoche führte die Fachschaft Deutsch der Elisabeth-von-Thüringen-Schule eine Woche der Literatur durch, in der jeden Tag andere Begegnungen mit Literatur angeboten wurden. So besuchten die Klassen 9 am 10.12.2018 das Jugendzentrum Kultra.

 

Dienstag: Lesewettbewerb

In der gemütlichen Jahreszeit fand am 11.12.2018 auch der diesjährige Lesewettbewerb der Klassen 6 statt. 

Aufgeregt versammelten sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 6 mit ihren Deutschlehrerinnen im Forum  unserer Schule. 

Auf der Bühne nahmen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer Platz, die sich bei den Klassenwettbewerben zuvor qualifiziert hatten. Die Mitschülerinnen und Mitschüler hörten mucksmäuschenstill zu, als ihre Schulkameradinnen und – kameraden ihre Leseproben zum Besten gaben. 

In diesem Jahr ging der erste Platz an die Klasse 6a. Erste wurde Leah Krieger, die souverän aus ihrem Lieblingsbuch „Du weißt, wo du mich findest“ vorlas. Den zweiten Platz belegte Dwayne Schmidt aus der 6b,  als drittbeste Leserin ging Lara Schmitz aus der Klasse 6a  hervor. 

Die Gewinner erhielten tosenden Applaus aus ihren Klassen, als es zur Siegerehrung kam. Als Sachgewinn erhielten sie einen Büchergutschein, damit der Lesehunger der begeisterten Leserinnen und Leser weiter gestillt werden kann. Aber auch alle anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden mit einer Urkunde und etwas Süßem geehrt. 

Leah Krieger wird nun als Jahrgangsbeste unserer Schule im Frühjahr am Lesewettbewerb auf Kreisebene teilnehmen. Wir wünschen ihr schon jetzt viel Erfolg!

 

Mittwoch: Dichterlesung

Für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 wurde am 12.12.2018 eine Dichterlesung arrangiert.  Dazu wurde die Schriftstellerin Barbara Zoschke ins Forum der Schule eingeladen.  Dort zitierte sie aus ihrem Buch: "11 Kicker und ein fieses Foul". Danach gab es Zeit für Fragen über das Buch, die Autorin, das Schreiben, Drucken und Verkaufen von Büchern.

Zum Schluss las sie noch eine Adventsgeschichte vor aus der Sammlung: "Mit 24 Geschichten durch die Weihnachtszeit".

 

Donnerstag: Lieblingsbücher

Nach dem Motto Adventszeit ist Lesezeit hatten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 und 8 am 13.12.2018, Gelegenheit ihre Lieblingsbücher zu präsentieren. Die Bandbreite der bevorzugten Literatur war verblüffend: sie reichte von Sachbüchern, Abenteuerromanen bis hin zu Fantasy- und Science-Fiction-Stories.

 

Freitag: Bücherflohmarkt

Zum Abschluss der literarischen Woche organisierte die Klasse 10c einen Bücherflohmarkt im Forum der Schule. Es kamen erfreulich viele ausgelesene Bücher zusammen, die auf einen neuen Leser warteten. Besonders die jüngeren Schülerinnen und Schüler nutzten die beiden großen Pausen, um ein neues Buch zum kleinen Preis von 0,50€ zu ergattern.

Zurueck nach oben

Zusätzliche Informationen