Kann man das Lernen lernen?

Seit dem Schuljahr 2002/2003 führen die Klassenlehrer in der Orientierungsstufe vier bzw. fünf Projekttage pro Schuljahr durch, in denen das „Lernen gelernt“ wird.

Dabei geht es einerseits darum, Methoden kennen zu lernen und anzuwenden, andererseits werden die Schüler dazu angeleitet, sich und ihre Arbeitsmethoden zu beobachten und z.B. herauszufinden, welcher Lerntyp sie sind.

Die einheitliche Durchführung durch alle Klassenlehrer hat das Ziel, eine relativ gleichwertige Methodenkompetenz zu vermitteln, auf die Schüler und Lehrer auch in den anderen Fächern zugreifen können.

Unser Projekt ist entstanden in Anlehnung an das Modell der Realschule Enger, das seit 1995 entwickelt und auch veröffentlicht wurde. Die Projekttage finden montags von der 1. bis zur 4. Stunde statt, anschließend verläuft  der Unterricht nach Plan. Die Termine werden auf dem Halbjahresplan genannt.

 

Klassen 5 und 6

5. Klasse 

6. Klasse

Hausaufgaben 

Wiederholungszyklus

Mind-Map I 

Klassenarbeiten

Lerntypen 

Arbeit mit Nachschlagewerken

Effektives Üben 

Mind-Map II

Mündliche Mitarbeit 

 

 

Klasse 7
Präsentationstechniken (nach Enger[1])  Die erworbenen Lernkompetenzen im Bereich „Lernen lernen“ in den Jahrgangsstufen 5 und 6 werden ab der Klasse 7 systematisch fächerübergreifend eingebunden, vertieft und weiter entwickelt.  In den Jahrgangsstufen 7 bis 9 werden die Schüler im Fach Erdkunde intensiv mit den unterschiedlichen Aspekten des Präsentierens  – vor allem auch in Gruppen – vertraut gemacht. Sie lernen die Stufen der Präsentationsvorbereitung (Informationssammlung, -aufbereitung, Einbeziehung von Hilfsmitteln, Aufbau des Vortrages, Vortragstechnik, gezielter Einsatz von Overheadprojektor, Beamer etc.) kennen. Zudem erlernen sie Methoden, die ihnen helfen, ihr eigenes Lernverhalten zu analysieren, zu bewerten und dadurch zu verbessern.  Die Bilder zeigen aktuelle Beispiele zum Thema Präsentation aus dem Erdkundeunterricht der Klassen 7a, 9a und 9c zu den Themen Leben und Wirtschaften in den Polarregionen, Ergebnisse einer Befragung und Europäische Union. 

Zurueck nach oben