Aufgaben und Ziele des Mathematikunterrichts

Der Mathematikunterricht an unserer Schule wird nach einem verbindlichen schulinternen Lehrplan in allen Jahrgangsstufen vierstündig durchgeführt. Dieser schulinterne Lehrplan ist auf den Kernlehrplan für die Realschule in Nordrhein-Westfalen abgestimmt.

Die Aufgaben und Ziele des Mathematikunterrichts sind in drei Teilbereiche unterteilt. Die Schülerinnen und Schüler sollen Erscheinungen aus Natur, Gesellschaft und Kultur mit Hilfe der Mathematik wahrnehmen und verstehen.

Außerdem sollen sie mathematische Gegenstände und Sachverhalte, repräsentiert in Sprache, Symbolen und Bildern, als geistige Schöpfungen verstehen und weiterentwickeln.

In der Auseinandersetzung mit mathematischen Fragestellungen sollen die Schülerinnen und Schüler im Weiteren auch überfachliche Kompetenzen erwerben und einsetzen.

Neben diesen fachlichen Fertigkeiten entwickeln die Schülerinnen und Schüler personale und soziale Kompetenzen, indem sie gemeinsam mit anderen mathematisches Wissen erarbeiten und Problemstellungen lösen. Aber auch eigenverantwortliches Lernen und bewusstes Einsetzen von Lernstrategien sind Kompetenzen, die im Mathematikunterricht gefördert und gefordert werden.

Unterstützt werden die Mathematiklehrerinnen und –lehrer an unserer Schule bei diesen Vorhaben durch das Lehrwerk „Mathematik real“. Dieses bietet für jede Jahrgangsstufe nicht nur ein Schulbuch für die Schülerinnen und Schüler, sondern auch zusätzliches Arbeitsmaterial, das von unseren Lehrerinnen und Lehrern individuell in den Unterricht eingebracht wird.

Das Lehrwerk ist im Aufbau für einen kompetenzorientierten Mathematikunterricht ausgerichtet und fördert die Schülerinnen und Schüler sowohl in den inhaltsbezogenen als auch in den prozessbezogenen Kompetenzen.

Im Anhang finden Sie die aktuelle Formelsammlung zum Fach Mathematik als PDF-Datei:

Zurueck nach oben