Statt Martinszug: Fünftklässler tragen das St.-Martin’s-Licht in Alten- und Pflegeheime

Anlässlich des St.-Martinsfestes haben die Schüler*innen der Klassen 5 der Elisabeth-von-Thüringen-Schule den Bewohnern von insgesamt vier Altenheimen in Brühl eine Freude bereiten können.

Mit ihren Klassenlehrern und Klassenlehrerinnen wanderten sie zu den Alten- und Pflegeeinrichtungen und überreichten vor der Tür ihre selbstgemachten Martinslichter. Im Vorfeld hatten sie sich mit der Lebensgeschichte des Heiligen Martin beschäftigt und die Laternen mit ihren Klassenlehrern liebevoll gebastelt und dekoriert.

Die Schüler*innen der einzelnen Klassen versammelten sich entweder vor dem Eingang oder im Innenhof der jeweiligen Pflegeeinrichtung und sangen den am Fenster stehenden älteren Menschen Martinslieder vor. Die Freude der Bewohner und Bewohnerinnen über die Martinsüberraschung war groß, müssen sie doch in diesen Zeiten viele Entbehrungen hinnehmen.

Die Koordinierung dieser Initiative zwischen Jung und Alt hatte der neue Schulseelsorger Michael Rattelmüller übernommen.


 

Zurueck nach oben