Leistungsbewertung und Zeugnisse Klassen 5-10 im Schuljahr 2019-2020

Bewertung der Lernangebote aus der Zeit des Ruhens des Unterrichts 

  • Gute Leistungen, die während des Lernens auf Distanz erbracht worden sind und noch erbracht werden, werden zur Kenntnis genommen und können in die Abschlussnote im Rahmen der „Sonstigen Leistungen“ im Unterricht miteinfließen.
  • Nicht erbrachte oder nicht hinreichende Leistungen werden nicht in die Zeugnisnote einbezogen.

 

Notenzeugnisse für die Schüler/-innen der Jahrgänge 5 – 8

  • Die Leistungen der Schülerin/des Schülers im zweiten Schulhalbjahr beruhen auf der Gesamtentwicklung während des ganzen Schuljahres unter Einbeziehung der Zeugnisnote im ersten Halbjahr. 
  • Es gibt Notenzeugnisse gemäß der bisher gültigen Vorlage.
  • Alle Schüler/-innen werden in die nächsthöhere Klasse versetzt, auch wenn die Leistungsanforderungen der bisherigen Klasse nicht erreicht sind.
  • Die Klassenkonferenz soll den Verbleib in der bisherigen Klasse empfehlen, wenn eine Schülerin/ein Schüler dadurch besser gefördert werden kann. Die letzte Entscheidung ist Sache der Eltern.
  • Datum der Zeugnisausgabe (evtl. letzter Präsenztag) und Zeugnisdatum werden noch geklärt.

 

 

Regelungen für das Ende der Erprobungsstufe

  • Auch am Ende der Erprobungsstufe werden alle Schüler/-innen in die Klasse 7 versetzt.
  • Die Erprobungsstufenkonferenz berät über den Leistungsstand jeder Schülerin/jedes Schülers. Sie kann den Eltern einen Schulwechsel empfehlen. Die Eltern entscheiden, ob sie dem Rat der Schule folgen. 

 

Versetzung von der Klasse 9 in die Klasse 10

  • Es gibt Notenzeugnisse (Datum wird noch geklärt) gemäß der bisher gültigen Vorlage.
  • Die Zeugnisnoten beziehen sich auch hier auf die Leistungen des gesamten Schuljahres.
  • Den Schülerinnen und Schülern ist auf Wunsch und im Rahmen der organisatorischen Möglichkeiten Gelegenheit zu zusätzlichen schriftlichen, mündlichen oder praktischen Leistungen mit dem Ziel der Notenverbesserung zu geben. Die Schüler/-innen sind entsprechend zu beraten.
  • Für Schüler/-innen, bei denen eine Leistungsbewertung unter Berücksichtigung von Zeiten des Ruhens des Unterrichts, individueller Quarantänemaßnahmen und Erkrankung nicht möglich ist und aus organisatorischen Gründen nicht herbeigeführt werden kann, ist auf die Benotung des vorangegangenen Halbjahres zurückzugreifen.
  • Die Versetzung in die Klasse 10 erfolgt, wenn die bisherigen Versetzungsbedingungen der Ausbildungs- und Prüfungsordnung erfüllt sind.
  • Es gibt die Möglichkeit, durch eine Nachprüfung die Versetzung nachträglich zu erlangen und damit den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 zu erwerben. 

 

 

Regelungen für die Klassen 10

  • Die Noten im Zeugnis am Ende der Klasse 10 beruhen auf den schulischen Leistungen in allen Fächern im gesamten Schuljahr einschließlich der Leistungen in den schriftlichen Prüfungsarbeiten in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik. Die Gewichtung der Einzelleistungen in diesen drei Fächern ist unter „Leistungsbewertung Klassen 10 im Schuljahr 2019.20“ aufgeführt (siehe Anhang und Homepage).
  • Unabhängig von den schriftlichen Prüfungsarbeiten soll Schülerinnen/Schülern auf ihren Wunsch hin und im Rahmen der organisatorischen Möglichkeiten die Gelegenheit zu zusätzlichen schriftlichen, mündlichen oder praktischen Leistungen mit dem Ziel der Notenverbesserung gegeben werden. 
  • Für Schüler/-innen, bei denen eine Leistungsbewertung unter Berücksichtigung von Zeiten des Ruhens des Unterrichts, individueller Quarantänemaßnahmen und Erkrankung nicht möglich ist und aus organisatorischen Gründen nicht herbeigeführt werden kann, ist auf die Benotung des vorangegangenen Halbjahres zurückzugreifen.
  • Die Klassenkonferenz als Abschlusskonferenz stellt auf Grund der schulischen Leistungen fest, welchen Abschluss und welche Berechtigung die Schülerin/der Schüler erworben hat.
  • Nachprüfungen sind auch in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik möglich. 

 

 

Nachprüfungen für die Klassen 9 und 10

  • Die Aufgaben der mündlichen und schriftlichen Prüfung sind dem Unterricht des Schulhalbjahres zu entnehmen, in dem das Prüfungsfach zuletzt „tatsächlich“ unterrichtet worden ist.
  • Wurde Unterrichtsstoff aus dem ersten Halbjahr im zweiten Halbjahr der Klasse 10 wiederholt, dann war dieser Gegenstand des Unterrichts im zweiten Halbjahr und kann somit Gegenstand der Nachprüfung sein.
  • Nachprüfungen finden in der letzten Woche vor Unterrichtsbeginn des Schuljahres 2020/21 statt.
Zurueck nach oben