Erste Plätze beim Sprintcup 2017 für die EvT

Der vom ASV Köln unter Federführung von Benno Eicker ins Leben gerufene Sprintcup wurde 2017 bereits zum 16. Mal ausgetragen. An dem Sichtungswettkampf nahmen rund 4000 Schülerinnen und Schüler aus dem Regierungsbezirk Köln teil. 

Zur Vorentscheidung innerhalb der Elisabeth-von-Thüringen-Schule, die dieses Jahr zum ersten Mal dabei war, traten Anfang des Schuljahres 120 Schülerinnen und Schüler zu einem schulinternen Sprintwettkampf an. Im Rahmen dessen wurden  die 2-3 schnellsten Jungen und Mädchen einer Klasse in unserer Schulturnhalle ermittelt. Schulrektor Günter Bleffert war außerordentlicher Teilnehmer des Wettbewerbs und überraschte die Teilnehmer mit einer beachtlichen Laufleistung.

Nach den Vorrunden der einzelnen Schulen vom 03. April bis zum 14. Juli 2017 endete der Sprintcup  mit dem großen Finale am 21. September 2017 in Köln.

Der beste pro Jahrgang wurde zum Finale eingeladen. Auf einer Laufstrecke von 15 Metern mit fliegendem Start  wurden die besten Sprinter ermittelt.  Die Zeit wurde durch eine im Ziel stehende elektronische Lichtschranke bis  aufs Hundertstel genau erfasst.  Jeder Teilnehmer hatte 2 Versuche,  wobei die besten 5 ins Finale kamen.

Zu den zwölf Besten gehören 2 Läufer und 1 Läuferin unserer Schule:

Im Jahrgang 2001 belegte Ricardo Porz mit 5,52 Sekunden den 3. Platz

Im Jahrgang 2002 war Isabelle Arenz mit 6,18 Sekunden ebenfalls drittbeste.

Im Jahrgang 2003 errang Abiaka Chidiera mit 5,53 Sekunden den 1. Platz

Insgesamt  errang die Mannschaft der EvT eine beachtliche Gesamtplatzierung. Sie ging  als 11- schnellste Schule von insgesamt 39 teilnehmenden Schulen aus dem Wettbewerb hervor.

 

Zurueck nach oben

Zusätzliche Informationen