Juni 2018

EvT erzielt Doppelsieg bei den Kreismeisterschaften und die Qualifizierung zur Landesmeisterschaft

EvT erzielt Doppelsieg bei den Kreismeisterschaften und die Qualifizierung zur Landesmeisterschaft
Am 6. Juni 2018 hat die Elisabeth-von-Thüringen-Schule bei den Leichtathletik -Kreismeisterschaften sowohl in der Wettkampfklasse WK III/1 Jungen als auch in der Wettkampfklasse WK III/1 Mädchen einen Sieg erzielt. Im Wettstreit mit drei anderen Schulen des Rhein-Erft-Kreises wurden im Rahmen von Mannschaftswettkämpfen in insgesamt 7 Disziplinen jeweils die besten 2 Sportler gewertet. Die Mädchenmannschaft erziele insgesamt 5.924 Punkte, ein wirklich hervorragendes Ergebnis, insbesondere bei Betrachtung...

Weiterlesen...

Mai 2018

Märchenhafte Tage in Manderscheid

Märchenhafte Tage in Manderscheid
Schon seit Wochen fieberten die Klassen 5 ihrer ersten Klassenfahrt entgegen. In der vergangenen Woche verbrachten sie dann 3 Tage im historischen Eifelstädtchen Manderscheid, die Pater Gianluca Carlin traditionsgemäß als Schulseelsorger organisiert. Dort angekommen, bestand die erste Herausforderung im Betten beziehen. Doch mit einigen Hilfestellungen gelang auch dies. Danach versammelten sich alle im Gruppenraum der Elisabeth-von-Thüringen-Schule, wo Pater Carlin die Klassen begrüßte und sehr fesselnd...

Weiterlesen...

April 2018

Rotarier und Elisabeth-von-Thüringen-Schule organisieren umfangreichen Expertentag

Rotarier und Elisabeth-von-Thüringen-Schule organisieren umfangreichen Expertentag
Praxisnähe als Schlüssel zum beruflichen Erfolg: Rektor Günter Bleffert konnte am 20. März 2018 zahlreiche Referenten begrüßen, die den Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 Einblick in ihr Berufsleben gaben. Bereits zum 9. Mal unterstützte der Brühler Rotary-Club die Ausrichtung dieses Berufs-Expertentages, um den zukünftigen Schulabsolventen einen praxisnahen Einblick in möglichst viele Ausbildungsberufe zu geben. Bernhard Hohmann, Berufsdienstbeauftragter der Brühler Rotarier nutzt dabei sein...

Weiterlesen...

März 2018

Politikunterricht aus erster Hand

Politikunterricht aus erster Hand
5-Klässler der Elisabeth-von-Thüringen-Schule zu Besuch bei Bürgermeister Freytag Am Dienstagmorgen erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c eine Politikstunde der besonderen Art. Nachdem sie zuvor einen Brief an Herrn Bürgermeister Freytag gerichtet hatten, lud er sie prompt zu einem Besuch ein. Also machten sie sich freudig auf den Weg zum Rathaus und mit dabei ein umfangreicher Fragenkatalog, den sie im Politikunterricht vorbereitet hatten. Egal, ob Fragen zur Amtszeit, seinen...

Weiterlesen...

Februar 2018

Woche der Prävention

Woche der Prävention
In der dritten Februarwoche standen in den Jahrgangsstufen 5 und 8 gleich zwei Präventionsthemen auf dem Lehrplan. Cybermobbing und wie wir uns davor schützen können In den Klassen 5 beleuchtete Kriminaloberkommissarin Martina Rautenberg Ursachen und Ausprägungen des „Cybermobbings“. Am Vormittag konfrontierte sie die Schülerinnen und Schüler mit mannigfaltigen Beispielen, bei denen Kinder über einen längeren Zeitraum gemobbt wurden. Am Donnerstagabend, 22.2.2018 richtete sie das Thema ebenso an...

Weiterlesen...

„Wir wollen Geld sammeln“

„Wir wollen Geld sammeln“
Die Klassenlehrerin staunte nicht schlecht, als Marah, Malwina, Jojo, Iliana und Laura aus der 5c vor kurzem ihre Idee äußerten, sich auf den Balthasar-Neumann-Platz zu stellen, um für die EvT und das Brühler Tierheim Geld zu sammeln. Beharrlich verfolgten sie ihre Idee und trafen alle Vorbereitungen, damit dies gelingen konnte. An einem langen Donnerstag gingen sie zur Stadtverwaltung, um eine Genehmigung einzuholen. „Ich glaube, zuerst haben die unser Vorhaben nicht so richtig ernst genommen und uns...

Weiterlesen...

Traditioneller Karnevalsempfang an der Elisabeth-von-Thüringen-Schule

Traditioneller Karnevalsempfang an der Elisabeth-von-Thüringen-Schule
Schon früh um 8.00 Uhr befand sich die Elisabeth-von-Thüringen-Schule am Weiberfastnachtstag im Ausnahmezustand. Bunt kostümiert und aufgeregt erwarteten die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe die Tanzgruppen des Brühler Karnevals. Im bunt geschmückten Forum sorgten die Schlossgarde und die Treuen Husaren Brühl, die Zuckerknöllchen sowie der Karnevalsverein Blau-Gold-Vochem für tolle Tanzeinlagen und ausgelassene Stimmung. Für eine besondere Überraschung sorgte auch der Unterstufenchor unserer Schule....

Weiterlesen...

Dezember 2017

Adventskonzert der Elisabeth-von-Thüringen- Schule berührt die Herzen

Ein halbes Jahr hatten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 intensiv auf ihr Weihnachtskonzert vorbereitet. Jede Woche wurde in der Schule unter Leitung von Musiklehrerin Ursula Moll geprobt und im Rahmen einer Chorfahrt nach Nideggen zurückgezogen musiziert. Das Ergebnis gaben die jungen Schülerinnen und Schüler am Dienstagabend in der festlich geschmückten Kirche Sankt Margareta zum Besten. Wer bis dahin noch keine Einstimmung auf das Weihnachtsfest erfahren konnte, hatte hier eine...

Weiterlesen...

Spannender Vorlesewettbewerb der Jahrgangsstufe 6

Spannender Vorlesewettbewerb der Jahrgangsstufe 6
Am Montag, den 11. Dezember 2017 fand der diesjährige Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt. Schon in der 1. Stunde versammelten sich alle drei Jahrgangsklassen im Forum unserer Schule. Auch wenn der Vorhang noch geschlossen war, lag das Lampenfieber der Teilnehmer spürbar in der Luft, und die Klassenkameradinnen und Klassenkameraden fieberten regelrecht mit. Nachdem die ersten Runden des Lesewettbewerbs innerhalb der Klassen ausgetragen wurden, traten jetzt die drei Besten jeder Klasse gegeneinander...

Weiterlesen...

Studienfahrt England

Studienfahrt nach England 2017

 

(Alina Pütz und Stavroula Kemenetzi (9c))

 

 

Am 10.07.2017 trafen sich 50 Schüler der Klassen 9 und fünf Lehrer (Frau Wagner, Frau Kropf, Frau Dr. Hennemann, Herr Steier und Herr Steinbacher) vor unserer Schule.

Die Aufregung war riesig, denn es ging nach England. Gegen 8 Uhr fuhren wir Richtung Dünkirchen los, und von dort nahmen wir die Fähre nach Dover. Die Fährüberfahrt dauerte gute zwei Stunden. Kurz vor dem Ziel kann man von der Fähre aus „Die weißen Klippen von Dover“, die wir ausgiebig fotografierten, sehen.

In Dover angekommen fuhren wir mit dem Bus nach Whitstable. Um 18 Uhr kamen wir an, und alle Gastfamilien warteten schon auf uns. In den Gastfamilien aßen wir gemeinsam zu Abend. Nach dem Essen redeten wir mit den Familien, spielten mit deren Kindern, gingen mit dem Hund Gassi  oder entspannten uns. Anfangs waren wir etwas schüchtern oder auch unsicher, was unsere Englischkenntnisse anging, aber nach einer Zeit sprachen wir fast problemlos.

Am nächsten Tag trafen wir uns um 8:30 Uhr am Parkplatz und fuhren nach Whitstable.

Dort angekommen wurden wir  in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe hatte eine Stadtführung, und die zweite Gruppe hatte währenddessen Freizeit. Nach einer Stunde wurde getauscht. Während der Stadtführung gingen wir durch enge Straßen, die Alleys genannt werden. Manche von uns waren mutig und probierten vom Austernstand eine frisch gefangene Auster. Whitstable ist eine schöne Stadt mit sehr viel Geschichte. Nach den Führungen fuhren wir mit dem Bus nach Canterbury. Dort hatten wir bis 14 Uhr Zeit, die Stadt in Kleingruppen zu erkunden. Um 14 Uhr trafen wir uns vor der Kathedrale und machten eine Stadtführung. Man zeigte uns die Kathedrale und auch das schiefe Haus von Canterbury. Von 15:30 Uhr bis 17 Uhr hatten wir wieder Freizeit, um Souvenirs für Freunde und Familie und auch andere Sachen zu kaufen. Um 17:15 Uhr gingen wir in die Kathedrale und nahmen am Evensong teil.

Dort sang der Knabenchor, der unglaublich war. Als der Evensong zu Ende war, fuhren wir zurück nach Whitstable.

Da wir am Mittwoch, den 12.07.2017, nach London fuhren, trafen wir uns schon um 7:30 Uhr am Parkplatz. Nach ca. eineinhalb Stunden kamen wir in Greenwich an. Wir schauten uns dort etwas um, und danach gingen wir langsam zum Schiffsanlegeplatz. Um 10:30 Uhr machten wir eine einstündige Schiffsfahrt nach Westminster. Auf dem Weg dorthin sahen wir die Tower Bridge, The Shark, das London Dungeon und auch das London Eye.

 

 

Angekommen in Westminster machten wir in zwei Gruppen einen kleinen Rundgang und schauten uns Big Ben, Buckingham Palace und Covent Garden an. Von 14 Uhr bis 15:30 Uhr hatten wir Freizeit und konnten die Großstadt selbst erkunden. Danach fuhren wir mit der Underground zur Tower Bridge und konnten von oben die Aussicht über London genießen. Um 20:30 Uhr waren wir zurück in Whitstable bei unseren Gastfamilien.

Am letzten Tag unserer unvergesslichen Studienfahrt trafen wir uns um 8:45 Uhr mit unserem Gepäck am gewohnten Treffpunkt. Nach etwa einer Stunde erreichten wir Dover Castle und nahmen an einer Führung durch das Underground Hospital teil.

Um 15:15 Uhr Ortszeit nahmen wir die Fähre von Dover und kamen nach etwa 90 Minuten in Calais an. Nach einigen Stunden Busfahrt freuten wir uns gegen Mitternacht unsere Familien wieder zu sehen.

Zurueck nach oben